joomla templates top joomla templates template joomla

2. Spieltag-Damen unterliegen Herne Baukau

Geschrieben von John am .

Das erste Spiel der neuen Saison. Nachdem das erste Spiel gegen die SG FdG Herne verschoben werden musste, griffen unsere Damen am zweiten Spieltag erstmalig ins Geschehen ein. In der Halle des Pestalozzi-Gymnasiums in Herne wartete der TC Herne Baukau als erster Gegner auf unsere Damen. Die Baukauer-Damen werden durch einen alten Bekannten gecoacht. Volker Boutter, langjähriger Trainer unserer Damen trainiert die Herner Mädels.

 Unsere Damen mussten auf einige Kräfte verzichten. Unteranderem fehlten neben den langfristigen Ausfällen Lisa Noffke und Sarah Brinkschneider auch Elisa Pasik, Sandra Schulte und Stafanie Neß.

Trotzdem wollten die restlichen Damen versuchen die ersten Punkte einzufahren.

Der erste Durchgang fing allerdings sehr schleppend an. Man merkte, dass die Damen in der Saisonvorbereitung kaum miteinander trainieren konnten. Die Hernerinnen konnten sich schnell einen beruhigenden Vorsprung erspielen. Erst im letzten Satzdrittel fanden sich unsere Damen besser zurecht. Den zeitweiligen zweistelligen Vorsprung konnten unsere Damen noch reichlich reduzieren. Am Ende war der Rückstand allerdings nicht mehr einholbar. Der erste Satz ging völlig verdient mit 25:21 an Herne Baukau.

Auch im zweiten Satz leisteten sich die PSV-Damen zu viele leichtfertige Fehler. Die Fehlerquote bei den eigenen Angaben war deutlich zu hoch. Die Absprache funktionierte an einigen Stellen nicht. Das reicht meist aus, um beim Gewinn des Satzes keine Wörtchen mitreden zu können. Recht locker konnten die Spielerinnen aus Herne Baukau den Satz mit 25:16 für sich entscheiden.

Im dritten Satz konnten unsere Damen dann aber zeigen, welch Potential in der Truppe steckt. Als wäre ein Schalter umgelegt worden, klappte durch die Bank weg alles besser. Weniger Fehler, stärkere Angriffe und eine höhere Konzentration führten zum Satzgewinn für unseren PSV. Mit 25:20 konnte der PSV den Anschluss finden.

Die Hoffnung das Spiel in den Entscheidungssatz zu steuern hielt allerdings nicht lange. Im vierten Satz verfielen die Damen wieder in das anfängliche Muster und bauten den Gegner durch viele eigne Fehler auf. Am Ende fehlte vielleicht ein wenig der Glaub, den Satz trotz großem Rückstand noch umbiegen zu können. So wurde es eine deutliche Angelegenheit. Herne holte sich Satz 4 mit 25:11 und damit das Spiel mit 3:1.

Um Punkte mitzunehmen war die Leistung in dieser Partie zu inkonstant. Im dritten Satz zeigten unsere Damen, zu welcher Leistung sie im Stande sind. Die Fehlerquote über das gesamte Spiel gesehen, war allerdings zu hoch.

Der TC Herne Baukau hat die Partie daher am Ende auch verdient gewonnen. Für unsere Damen steht nun das Nachholspiel gegen die SG FdG Herne IV an. Dann stoßen zumindest Elisa und Sandra wieder zur Mannschaft.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).