joomla templates top joomla templates template joomla

1.Spieltag-Damen gewinnen Nachholkrimi gegen FdG Herne IV

Geschrieben von John am .

Knapp 24 Stunden nach der Auftaktpleite gegen Herne Baukau stand für unsere Damen das Nachholspiel des ersten Spieltages auf dem Programm. In der Halle der Realschule Sodingen ging es gegen die SG FdG Herne IV. Nach der Niederlage am Vortag wollten unsere Damen die ersten Punkte einfahren.

Elisa Pasik und Sandra Schulte waren wieder mit von der Partie. Dafür fielen diesmal Miri Lopatenko und Franzi Rees aus. Bedeutet für den Trainer erneut umzustellen. Die Mannschaft stand erneut in anderer Formation auf dem Platz.

Dies machte sich gerade in den ersten beiden Sätzen deutlich bemerkbar. In beiden Sätzen liefen unsere Damen immer wieder einem Rückstand hinterher. Gerade rangekämpft sorgten unnötige Fehler und fehlende Kommunikation für erneute Rückschläge. Der Gegner dagegen leistete sich kaum Fehler und spielte solides Volleyball. Gerade die auf beiden Seiten vorhandenen Löcher zu finden gelang den Hernerinnen deutlich besser. So gingen die ersten beiden Sätze in der Summe verdient mit 25:23 und 25:17 auf das Konto der FdG. 

Dass die PSV Damen den Spieß noch umreißen würden, war zu diesem Zeitpunkt eher fraglich. Kämpferisch hatten unsere Damen sich zwar nichts vorzuwerfen, spielerisch war allerdings noch deutlich Luft nach oben.

Wie es besser geht zeigten die Grün-Weißen dann im dritten Satz. Es gab schließlich nichts mehr zu verlieren. Plötzlich klappte nahezu alles beim PSV. Fehler waren kaum vorhanden, die stark aufspielende Zustellerin Luise bediente die Angreiferinnen mustergültig, sodass diese präzise und kraftvolle Angriffe abfeuerten. der Gegner fand zu diesem Zeitpunkt kein Mittel gegen die plötzliche Aggressivität der PSVlerinnen. Das der Satz dann auch mit 25:23 auf unser Konto ging war nur folgerichtig.

Der vierte sollte dann an Spannung kaum zu überbieten sein. Immer wieder wechselte die Führung zwischen den Mannschaften. Bis zum Schluss blieb es eng. Bei einem Spielstand von 23:23 gehört mit Sicherheit auch ein wenig Glück dazu, um diesen zu gewinnen. Unsere Damen hatten sich dieses, nach den verloren ersten beiden Sätzen, redlich verdient. Und so war die Freude groß mit 25:23 den Entscheidungssatz erzwungen zu haben. Damit war der erste Punkt in dieser Saison bereits eingefahren. Natürlich wollten unsere Damen nun mehr. Schließlich lag der psychologische Vorteil nun auf Seiten des PSV.

Die Stimmung in der Halle wurde immer besser. Und das Spiel unserer Damen ebenfalls. Am Sieger dieser Partie ließen unsere Damen dann keinen Zweifel mehr. Das druckvolle Spiel aus dem dritten Satz konnte wieder aufgenommen werden. Der erste Matchball wurde beim Stand von 14:5 zwar noch vergeben, den zweiten Matchball zum 15:6 Entstand konnten unsere Damen dann aber erfolgreich verwandeln!

Die Damen haben eine tollere Moral gezeigt und phasenweise starkes Volleyball gespielt. Das tatsächliche Potential und die Stärke der Mannschaft werden wir aber wohl erst sehen, wenn der Trainer mal über alle gemeldeten Spielerinnen verfügen kann. Dann sollte in dieser Spielzeit einige möglich sein. Die ersten beiden Punkte wurden gestern nach eine tollen kämpferischen Leistung verdient eingefahren.

Weiter geht es am 04.10.2016 gegen Rot-Weiß Stiepel!

 

 

 

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).